Seit einigen Wochen steigen die Zinsen beim Tagesgeld wieder spürbar an. Waren zuvor noch 1,00% bis maximal 1,50% beim Tagesgeldkonto die Spanne, gibt es inzwischen wieder einigen Angebote mit über 2,00% Zinsen auf das Tagesgeld. Den aktuell besten Zinssatz bietet die GE Capital Direkt mit sehr guten 2,25% Zinsen. Bei der GE Capital Direkt löste dieses Angebot einen regelrechten Kundenansturm aus. Die Zahl der Anmeldungen für das Tagesgeldkonto war offensichtlich wesentlich größer, als das Kreditinstitut erwartet hatte.

Gegenüber der „Welt“ räumte die GE Capital Direkt ein, dass die Eröffnung eines Tagesgeldkontos ab dem Absenden des Kontoantrags per Post in Einzelfällen bis zu maximal zehn Tage dauern könne. Außerdem habe man bei der GE Capital Direkt die Anzahl der Mitarbeiter, die für Tagesgelderöffnungen zuständig sin, von anfangs 10 auf inzwischen 60 erhöht. Angesichts dieser Zahlen ist davon auszugehen, dass in absehbarer Zeit keine weiteren Tagesgeldkonten mehr vergeben werden. Einen ähnlichen Fall gab es bereits bei der noa Bank, die seit einigen Wochen keine Tagesgeldkonten mehr anbietet.

Den Kundenansturm auf das Tagesgeld bei der GE Capital Direkt lösten die überdurchschnittlich guten Bedingungen aus. Zum einen ist der Zinssatz mit 2,25% aktuell Spitzenreiter, zum anderen gibt es keine Mindestgeldeinlag und keine Deckelung nach oben. Selbst bei 6 oder 7stelligen Beträgen werden die beworbenen Zinsen gewährt. Das Thema Kapitalschutz sollte bei solchen Angeboten stets überprüft werden. Doch auch hier kann die GE Capital Direkt überzeugen. Bis zu 118 Millionen Euro je Kunde sind abgesichert. Eine sehr theoretische Zahl, es zeigt jedoch, dass die Gelder der Kunden hier offensichtlich abgesichert sind.