In Deutschland werden Kreditkarten immer beliebter. Inzwischen bietet jede Bank eine meist günstige Kreditkarte an und geht auf die zahlreichen Kundenwünsche ein. Bei einigen kostenlosen Girokonten wie zum Beispiel bei der DKB Bank ist sogar eine Kreditkarte völlig kostenlos dabei. Doch noch immer haben zahlreiche Deutsche keine oder zu wenige Erfahrungen mit einer Kreditkarte, obwohl die Vorteile sogar gegenüber dem Bargeld überwiegen. Wir klären auf, wie die Kreditkarte im Praxiseinsatz funktioniert und warum sie schon bald das Bargeld ablösen wird.

Inzwischen ist die Kreditkarte das beste Zahlungsmittel auf dem Markt. Es gibt kaum noch ein Geschäft, Restaurant oder Supermarkt, in dem man nicht mit einer Kreditkarte bezahlen könnte. Der erste Vorteil dabei ist vor allem die bargeldlose Zahlweise. Es muss nicht mehr umständlich zu einem Geldautomaten gefahren werden, nur weil gerade kein Bargeld mehr vorhanden ist. Das minimiert gleichzeitig das Verlustrisiko, denn bei einem Diebstahl ist kein Bargeld verloren, sondern nur eine Plastikkarte, die ohne Pin wertlos ist. Außerdem genügt ein Anruf und die Karte ist nach einem Verlust sofort gesperrt.

Der größte Vorteil bei der Kreditkarte ist der automatisch gewährte Kredit. Mit einer Kreditkarte kann man den kompletten Monat über einkaufen, selbst wenn man gerade kein Geld zur Verfügung hat. Auf dem Kreditkartenkonto wird nur einmal monatlich abgerechnet und bis zum diesem Zeitpunkt, können Sie beliebig einkaufen ohne Zusatzkosten. Lediglich zum Verrechnungsstichtag sollte man das Kreditkartenkonto ausgleichen, um nicht ins Minus zu kommen. Ansonsten würden dann doch Zinsen anfallen, die jedoch auch beim normalen Girokonto anfallen, wenn hier der Dispositionskredit genutzt wird.

Eine Kreditkarte ermöglicht mehr Flexibilität und Freiheit beim Einkaufen. Wenn das Geld zum Monatsende mal wieder knapp wird, kann mit der Kreditkarte noch problemlos eingekauft werden. Bis zu 30 Tage gibt es hier einen zinslosen Kredit, was eine deutliche Ersparnis gegenüber eines überzogenem Girokontos bedeutet. Um Verbraucher und Bankkunden zu schützen, gibt es entsprechend der Einkommensverhältnisse ein Limit. Dadurch ist gewährleistet, dass man beim Einkauf mit der Kreditkarte nicht in die Schuldenfalle gerät. Es kann immer nur das ausgegeben werden, was durch die regelmäßigen Einnahmen problemlos wieder ausgeglichen werden kann.